www.gemo-netz.de

Meldungen

Das Wetter auf gemo-netz.deNachrichten & Infos: Seefahrt und Hafen aus Rostock und M-V

| 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 |

Scandlines erhöht Abfahrtsfrequenz und Kapazität im Finnlandverkehr

Rostock, 28.12.2007 Die Reederei Scandlines verdoppelt ab 03. Januar 2008 die Abfahrtsfrequenz und Kapazität auf der Frachtverbindung Rostock-Hanko (Finnland). Erst im Oktober 2007 war Scandlines mit wöchentlich zwei Abfahrten auf dieser Route erfolgreich gestartet.
Meldung vom 28.09.2007: Scandlines startet Frachtlinie Rostock-Hanko am 7. Oktober 2007

Mit der planmäßigen Erweiterung des Dienstes setzt die Reederei den Ausbau seiner Aktivitäten im nördlichen Ostseeraum fort. Die RoRo-Schiffe "Aurora" und "Merchant" werden jeweils montags, mittwochs, donnerstags und samstags ab Rostock sowie montags, dienstags, donnerstags und samstags ab Hanko verkehren.

Die 2004 bzw. 2007 durch Scandlines erworbenen Schwesterschiffe wurden in den 1980er Jahren in Rauma (Finnland) durch die Rauma Repola Shipyard gebaut und besitzen eine Ladekapazität von 2.170 Lademetern sowie Kabinenplätze für bis zu 12 Fahrer. Die beiden 155 m langen und 25 m breiten Schiffe verfügen über die höchste finnische Eisklasse.

Mit der Erweiterung des Angebotes an Frachtkapazitäten von und nach Finnland, dem zweitgrößten Markt für RoRo-Verkehre im Ostseeraum, setzt die Reederei Scandlines die kontinuierliche Entwicklung ihres internationalen Liniennetzes fort und stärkt ihre Position als einer der führenden Logistikanbieter für Fähr- und RoRo-Verkehre auf der Ostsee.

Der europäischen Transportindustrie steht mit der Verbindung Rostock-Hanko ein weiteres zuverlässiges Angebot zur Optimierung der logistischen Prozessketten in einem wichtigen Nord-Süd-Korridor auf der Ostsee zur Verfügung. Außerdem bietet Scandlines der Transportindustrie von Deutschland aus mit dem neuen Produkt zwei Wege für den Transport von Gütern auf den russischen Markt: über den lettischen Hafen Ventspils – die Scandlines-Verkehrsdrehscheibe (HUB) in den Baltischen Staaten - und Hanko in Finnland. Beide Häfen verfügen über optimal ausgebaute Hinterlandanbindungen für den Straßen- und Schienenverkehr.

Auch für den Hafenstandort Rostock, dem Scandlines HUB in Kontinentaleuropa, erwartet das Unternehmen durch die Erweiterung des Finnlanddienstes weitere Impulse. Vom Rostocker Seehafen aus betreibt die Reederei Scandlines drei weitere Verbindungen nach Dänemark, Schweden und Lettland mit bis zu 17 Abfahrten täglich. Eine Seite Zurück

Bilder: gemo-netz.de | Kontakt | zum Seitenanfang
| Sitemap | Impressum | Datenschutzerklärung |
AkzeptierenCookie-Text